Schutzhof ist während des Lockdowns geschlossen

Unser Schutzhof bleibt während des Lockdowns geschlossen!

Bei Interesse an einem unserer Tiere können nach vorheriger Beratung & vorliegender Selbstauskunft ein einzelner Kennenlern- & Adoptions-Termin vereinbart werden. Mehrfach-Besuche sind aktuell nicht möglich. Ebenso ist ein Kennenlernen aller Vermittlungshunde an einem Termin nicht möglich.

Der freie, unangemeldete Besuch des Schutzhofes und der Tiere ist somit leider nicht gestattet und unsere üblichen, öffentlichen Besuchszeiten ohne Voranmeldung müssen ausfallen. Bitte nehmen Sie vereinbarte Termine nur mit den Familienangehörigen war, die in einem Haushalt leben und an die Entscheidung bzw. den Vorgang mit eingebunden sein müssen.

WICHTIG VORAB

HUNDEANFÄNGER:

Sollten Sie bisher keinen Hund auf ihren Namen gehalten haben, erfolgt eine Vermittlung nur nach schriftlichem Nachweis der Buchung & Vorauszahlung (von 5 Einzelstunden bei Hunden ab 1 Jahr bzw. 10 Einzelstunden bei Welpen/Junioren) in einer offiziellen Hundeschule/ bei einem Hundetrainer. Diesen Nachweis benötigen wir während des Lockdowns vor einem Kennenlerntreffen und der Möglichkeit der Adoption.

Daher können wir aktuell leider keine Hundeanfänger für eine Vermittlung berücksichtigen, da bedingt durch die Corona-Maßnahmen viele Hundeschulen auch keinen Einzelunterricht anbieten.

HUNDEKENNER:

Sollten Sie bisher Hundebesitzer sein oder vorab gewesen sein benötigen wir einen Nachweis um den Besitz des aktuellen oder vorherigen Hundes belegen zu können.

VORBESUCHE:

Da aktuell durch die Corona-Pandemie selten Vorbesuche bei unseren Adoptanten in ihrem Zuhause möglich sind, müssen wir alle Interessenten bitten ein Video von ihrem Zuhause mit dem Handy zu drehen und über Whattsapp zu senden, falls sie einen Hund adoptieren möchten.

Weitere Details zum Vermittlungsablauf finden Sie hier!


Um unsere Helfer und alle Besucher vor einer Corona-Infizierung und einer möglichen Quarantäne zu schützen, sind auch zukünftig die allgemeinen Corona-Vorsichtsmaßnahmen unbedingt auf unserem Schutzhof einzuhalten.

Das bedeutet für unsere Besucher:

  • Bei Betreten des Schutzhofes sind für alle Besucher Hygienevorschriften, eine Maskenpflicht und Sicherheitsabstand einzuhalten.
  • Wer ohne Mund-Nasenschutz (FFP2 Maske oder OP-Maske) das Gelände betreten will da er z.B. eine ärztliche Bescheinigung vorliegen hat, Panik durch die Maske bekommt oder aktuell negativ getestet wurde, kann den Hof nicht betreten und muss im Auto auf seine Familienangehörigen warten! Wir machen da keine Ausnahmen!
  • Ein Mindestabstand von 1,50 Meter muss zu unseren Helfern wie auch zu jedem anderen Besucher eingehalten werden.
  • Es dürfen keine Gruppen das Gelände betreten (nur, wenn sie zu einer Familie & zu einem Haushalt gehören).

Die Ehrenamtlichen unseres Hunde-Teams/“Gassi-Geher“, können zu den vereinbarten Zeiten weiterhin vor dem Schutzhof erscheinen. Die Hunde werden am Eingang des Schutzhofes übergeben und dort von unserem Team auch wieder vom Spaziergang abgeholt.

Wir hoffen das sich alles im Frühjahr wieder normalisiert. Dann wird auch unser Schutzhof wieder für alle Besucher geöffnet und man kann in Ruhe unsere Tiere kennenlernen.

Jedoch sind uns Allen in dieser schwierigen Zeit die Hände in vielen Dingen gebunden und wir bitten daher um Verständnis das auch bei uns nicht alles läuft wie sonst üblich.

Bei Fragen melden Sie sich gerne unter 02205-928922 ( Montag – Samstag von 10-16 Uhr)

Kategorie:
© 2009-2021 | Tierschutz-Team - Copyright Tierschutz-Team. Alle Rechte vorbehalten.